Discussion:
Bruttobetrag als Anschaffungskosten genommen
(zu alt für eine Antwort)
Thomas Homilius
2021-07-30 17:47:20 UTC
Permalink
Ein Pkw wurde Ende 2019 als Betriebsvermoegen angeschafft, der auch
nicht betrieblich genutzt wird. Nun hat das Finanzamt in dem
ESt-Bescheid fuer 2019 sinngemaess geschrieben, dass Abschreibungen vom
Nettobetrag der Rechnung gemacht werden muessen, die Vorsteuer wurde
erstattet. Den Steuerbescheid hat wieder mal keiner gelesen, so dass
dieser Abschreibungsfehler sich in der ESt-Erklaerung 2020 fortgesetzt
hat. Das heisst, Abschreibungen wurden wieder laut Anlageverzeichnis vom
Bruttobetrag gemacht statt richtigerweise vom Nettobetrag. Das ist ein
grober Fehler, wo noch zu klaeren waere, wer dafuer verantwortlich ist.

Da hat das Finanzamt nun einen Brief geschrieben mit dem genauen
richtigen Abschreibungsbetrag fuer 2020. Irgendwoher muss das Finanzamt
die Rechnung fuer den Pkw haben, sonst wuessten die das ja nicht.
Außerdem soll dargelegt werden, wie der Eigenverbrauch des PKW ("private
Nutzung") ist.

Ich gehe davon aus, dass es deswegen kein Bussgeld gibt.
--
Thomas Homilius
E-Mail: ***@gmail.com | PGP-Key: 0xA5AD0637441E286F
Loading Image.../
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=15928715
http://paypal.me/ThomasHomilius
Detlef Meißner
2021-07-30 17:51:54 UTC
Permalink
Post by Thomas Homilius
Ein Pkw wurde Ende 2019 als Betriebsvermoegen angeschafft, der auch
nicht betrieblich genutzt wird. Nun hat das Finanzamt in dem
ESt-Bescheid fuer 2019 sinngemaess geschrieben, dass Abschreibungen vom
Nettobetrag der Rechnung gemacht werden muessen, die Vorsteuer wurde
erstattet. Den Steuerbescheid hat wieder mal keiner gelesen, so dass
dieser Abschreibungsfehler sich in der ESt-Erklaerung 2020 fortgesetzt
hat. Das heisst, Abschreibungen wurden wieder laut Anlageverzeichnis vom
Bruttobetrag gemacht statt richtigerweise vom Nettobetrag. Das ist ein
grober Fehler, wo noch zu klaeren waere, wer dafuer verantwortlich ist.
Immer der, der die Erklärung abgibt.
Post by Thomas Homilius
Da hat das Finanzamt nun einen Brief geschrieben mit dem genauen
richtigen Abschreibungsbetrag fuer 2020. Irgendwoher muss das Finanzamt
die Rechnung fuer den Pkw haben, sonst wuessten die das ja nicht.
Aber sie kennen den Betrag der Vorsteuer und können rechnen.
Post by Thomas Homilius
Außerdem soll dargelegt werden, wie der Eigenverbrauch des PKW ("private
Nutzung") ist.
Ich gehe davon aus, dass es deswegen kein Bussgeld gibt.
Wahrscheinlich nicht, aber es muss halt ein Fahrtenbuch geführt werden.

Detlef

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...