Discussion:
Frage zur Zollberechnung
(zu alt für eine Antwort)
Andreas Bockelmann
2021-03-05 12:07:44 UTC
Permalink
Hallo zusammen,

ich stolpere in einer Warenwirtschaft gerade über die Zollgruppen. Die
Online-Hilfe gibt dazu folgendes aus:

-----------------------------------------------------------

Name
Geben Sie den Namen der Zollgruppe ein.

Nummer
Geben Sie die Nummer der Zollgruppe ein.

Zoll
Geben Sie den Abzug für die Verzollung ein (in Prozent).

Einkauf
Geben Sie den Abzug für den Einkauf ein (in Prozent).

Sonstige
Geben Sie ggf. einen Prozentsatz für einen weiteren Abzug ein.

Gesamt
Zeigt den Gesamtzoll in Prozent an, der anhand der Felder Zoll, Einkauf und
Sonstige ermittelt wird:

Gesamt = [10.000 * A + (100 + A) * B * (100 + C)]/10.000

A = Zoll, B = Einkauf, C = Sonstige

-----------------------------------------------------------

Woher stammt die Berechnung für Gesamt? Ich bin kein Buchhalter, aber der
FiBu-Kollege steigt hier gerade auch mental aus. Kann mir bitte einer mal
auf Pferd helfen und für Verständnis sorgen?
--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
Martin Gerdes
2021-03-05 15:23:44 UTC
Permalink
Post by Andreas Bockelmann
ich stolpere in einer Warenwirtschaft gerade über die Zollgruppen. Die
-----------------------------------------------------------
Zoll
Geben Sie den Abzug für die Verzollung ein (in Prozent).
Einkauf
Geben Sie den Abzug für den Einkauf ein (in Prozent).
Sonstige
Geben Sie ggf. einen Prozentsatz für einen weiteren Abzug ein.
Gesamt
Zeigt den Gesamtzoll in Prozent an, der anhand der Felder Zoll, Einkauf und
Gesamt = [10.000 * A + (100 + A) * B * (100 + C)]/10.000
A = Zoll, B = Einkauf, C = Sonstige
Nach meinem Dafürhalten stimmt diese Rechnung nicht.

Die Rechnung wird verkompliziert dadurch, daß der Zollsatz, der ja ein
Prozentsatz ist, sowie der Rabatt, der auch ein Prozentsatz ist, in
Ganzzahlen angegeben werden, also um den Faktor 100 zu hoch. Der
Warenwert enthält zwei Prozentsätze als Faktoren, die jeweils um den
Faktor 100 zu hoch sind, daher muß die ganze Chose hinterher durch
100*100 = 10.000 geteilt werden.


Wenn man Prozente als Hundertstel darstellt, rechnet es sich leichter.

Bekomme ich auf den Warenwert B 5% Rabatt, dann beträgt der rabattierte
Warenwert B * (1-5%), also B * (1-0,05) = B * 0,95.

Darauf fallen dann z.B. 10% Zoll an, der Zoll für die Sendung beträgt
dann also 0,10 * B * 0,95.

Will man den Gesamtpreis von rabattiertem Warenwert + Zoll haben, sind
das (1+0,10) * B * 0,95 , also 110% des rabattierten Warenwerts.

Das ist der zweite Teil des Terms, nämlich:

(100 + A) * B * (100 + C)]/10.000


Wozu dann nochmal der Zoll (als Ganzzahl) dazugerechnet wird (aus
10.000*A/10.000 kürzt sich 10.000 heraus), erschließt sich mir nicht,
das ist in meinen Augen ein Fehler in der Formel.
Andreas Bockelmann
2021-03-06 14:55:07 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
Post by Andreas Bockelmann
ich stolpere in einer Warenwirtschaft gerade über die Zollgruppen. Die
-----------------------------------------------------------
Zoll
Geben Sie den Abzug für die Verzollung ein (in Prozent).
Einkauf
Geben Sie den Abzug für den Einkauf ein (in Prozent).
Sonstige
Geben Sie ggf. einen Prozentsatz für einen weiteren Abzug ein.
Gesamt
Zeigt den Gesamtzoll in Prozent an, der anhand der Felder Zoll, Einkauf und
Gesamt = [10.000 * A + (100 + A) * B * (100 + C)]/10.000
A = Zoll, B = Einkauf, C = Sonstige
Nach meinem Dafürhalten stimmt diese Rechnung nicht.
Die Rechnung wird verkompliziert dadurch, daß der Zollsatz, der ja ein
Prozentsatz ist, sowie der Rabatt, der auch ein Prozentsatz ist, in
Ganzzahlen angegeben werden, also um den Faktor 100 zu hoch. Der
Warenwert enthält zwei Prozentsätze als Faktoren, die jeweils um den
Faktor 100 zu hoch sind, daher muß die ganze Chose hinterher durch
100*100 = 10.000 geteilt werden.
Wenn man Prozente als Hundertstel darstellt, rechnet es sich leichter.
Bekomme ich auf den Warenwert B 5% Rabatt, dann beträgt der rabattierte
Warenwert B * (1-5%), also B * (1-0,05) = B * 0,95.
Darauf fallen dann z.B. 10% Zoll an, der Zoll für die Sendung beträgt
dann also 0,10 * B * 0,95.
Will man den Gesamtpreis von rabattiertem Warenwert + Zoll haben, sind
das (1+0,10) * B * 0,95 , also 110% des rabattierten Warenwerts.
(100 + A) * B * (100 + C)]/10.000
Wozu dann nochmal der Zoll (als Ganzzahl) dazugerechnet wird (aus
10.000*A/10.000 kürzt sich 10.000 heraus), erschließt sich mir nicht,
das ist in meinen Augen ein Fehler in der Formel.
Hallo Martin,

ich habe überhaupt keine Ahnung von den Zollsätzen und wie diese berechnet
werden. Ein Kollege war der Meinung die im Programm hinterlegte Formel würde
falsch rechnen, aber wenn ich die Formel aus der Onlinehilfe in Excel
abbilde, komme ich zu den gleichen Ergebnissen wie die Warenwirtschaft. Mich
würde einfach nur interessieren woher ich an die Werte für A, B, C komme. So
kann ich nur die Plausibilität innerhalb des Programms prüfen.
--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
Martin Gerdes
2021-03-07 17:24:30 UTC
Permalink
Post by Martin Gerdes
Post by Andreas Bockelmann
ich stolpere in einer Warenwirtschaft gerade über die Zollgruppen. Die
Gesamt = [10.000 * A + (100 + A) * B * (100 + C)]/10.000
A = Zoll, B = Einkauf, C = Sonstige
Nach meinem Dafürhalten stimmt diese Rechnung nicht.
Man kann diese Rechnung auf einfache Weise nicht korrigieren.
Ich dachte erst, ein schlichtes Ersetzen von A durch B im ersten Glied
würde die Sache heilen, das stimmt aber nicht, weil so ein Rabatt
("Sonstiges") nur bei der Zollberechnung berücksichtigt wird und nicht
beim Preis.

Richtig wäre es so:

Gesamtzahlung =
Listenpreis*Preisänderung° + Listenpreis*Preisänderung*Zollsatz

°Eine negative Preisänderung ist ein Rabatt, eine positive Preisänderung
ein Preisaufschlag. Das Glied ist ein Faktor, 3% Rabatt ist eine
Multiplikation eines Preises mit 0,97.
Ich habe überhaupt keine Ahnung von den Zollsätzen und wie diese berechnet
werden.
Die Zollsätze stehen in einer Liste, den Listenpreis der Ware wirst Du
kennen (oder in Erfahrung bringen können), desgleichen einen eventuellen
Preisab- oder -aufschlag.
Ein Kollege war der Meinung, die im Programm hinterlegte Formel würde
falsch rechnen,
Der Meinung bin ich auch.
aber wenn ich die Formel aus der Onlinehilfe in Excel abbilde, komme
ich zu den gleichen Ergebnissen wie die Warenwirtschaft.
Wenn Du eine falsche Formel mit einem anderen Werkzeug nachbildest,
wirst Du wohl zu den gleichen arithmetischen Ergebnissen kommen. Damit
ist aber nichts darüber gesagt, ob der Ansatz stimmt.
Mich würde einfach nur interessieren, woher ich an die Werte für
A, B, C komme.
Siehe oben.
So kann ich nur die Plausibilität innerhalb des Programms prüfen.
Nö.

Ein Zoll ist im Grunde nichts anderes als eine Steuer.

Prüfe die Formel doch einfach mal damit, indem Du für einen Artikel mit
bekanntem Nettopreis den Bruttopreis mit MwSt ausrechnest. Dann wirst Du
merken, daß die Formel nicht stimmt.

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...