Discussion:
Umsatzsteuer für Arbeitszimmer?
(zu alt für eine Antwort)
Holger
2018-10-07 13:03:15 UTC
Permalink
x-no-archive:yes

Hallo,

ich nebenberuflich tätig, führe eine EÜR, mache ein Arbeitszimmer geltend
und bin seit 2018 auch USt.-pflichtig.

Die anteiligen Wohnungskosten für mein Arbeitszimmer (Abschreibung, Energie,
Schornsteinfeger,...) habe ich bislang immer als "normale" Ausgabe
angesetzt. Mache ich das weiterhin so oder muss ich nun bei jedem Posten
auch die Umsatzsteuer berücksichtigen? Eigentlich sind diese Beträge ja
privat, denn Schornsteinfeger und Stadtwerke schicken ihre Rechnungen ja an
mich als Privatperson und ich gebe das dann quasi als "Auslagenersatz" an
meine kleine Firma weiter.

Freue mich über eure Hinweise und wünsche noch einen schönen Sonntag!

Holger
Holger
2018-10-07 13:15:09 UTC
Permalink
PS - noch eine weitere Frage:
Muss ich die anteiligen Arbeitszimmerkosten dann monatlich/quartalsweise
einrechnen (zurzeit gebe ich quartalsweise ab) oder reicht das ggf. einmal
jährlich?



"Holger" schrieb im Newsbeitrag news:ppd087$1pl$***@dont-email.me...

x-no-archive:yes

Hallo,

ich nebenberuflich tätig, führe eine EÜR, mache ein Arbeitszimmer geltend
und bin seit 2018 auch USt.-pflichtig.

Die anteiligen Wohnungskosten für mein Arbeitszimmer (Abschreibung, Energie,
Schornsteinfeger,...) habe ich bislang immer als "normale" Ausgabe
angesetzt. Mache ich das weiterhin so oder muss ich nun bei jedem Posten
auch die Umsatzsteuer berücksichtigen? Eigentlich sind diese Beträge ja
privat, denn Schornsteinfeger und Stadtwerke schicken ihre Rechnungen ja an
mich als Privatperson und ich gebe das dann quasi als "Auslagenersatz" an
meine kleine Firma weiter.

Freue mich über eure Hinweise und wünsche noch einen schönen Sonntag!

Holger
Thomas Homilius
2018-10-07 13:47:24 UTC
Permalink
Post by Holger
x-no-archive:yes
Das nuetzt nix, siehe:
<https://groups.google.com/d/msg/de.soc.recht.steuern+buchfuehrung/03BIjFpwadk/OEqx-6Y5AwAJ>
Post by Holger
ich nebenberuflich tätig, führe eine EÜR, mache ein Arbeitszimmer
geltend und bin seit 2018 auch USt.-pflichtig.
Die anteiligen Wohnungskosten für mein Arbeitszimmer (Abschreibung,
Energie, Schornsteinfeger,...) habe ich bislang immer als "normale"
Ausgabe angesetzt. Mache ich das weiterhin so oder muss ich nun bei
jedem Posten auch die Umsatzsteuer berücksichtigen? Eigentlich sind
diese Beträge ja privat, denn Schornsteinfeger und Stadtwerke schicken
ihre Rechnungen ja an mich als Privatperson und ich gebe das dann quasi
als "Auslagenersatz" an meine kleine Firma weiter.
Grundsaetzlich kann man fuer ein unternehmerisch genutztes Arbeitszimmer
auch die Vorsteuer abziehen, wenn der Unternehmer es fuer
umsatzsteuerpflichtige Leistungen verwendet und das Arbeitszimmer seinem
Unternehmen zugeordnet ist. Was ist das fuer ein Unternehmen,
Einzelunternehmen oder Personengesellschaft oder Kapitalgesellschaft?

Ich nehme an, du hast eine Eigentumswohnung oder -haus? Wie lange hast
du das schon, ueber 10 Jahre?
--
E-Mail: ***@gmail.com | GPG-Key: 0xA5AD0637441E286F
http://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&search=0xA5AD0637441E286F
Holger
2019-05-03 19:54:33 UTC
Permalink
Post by Holger
x-no-archive:yes
Das nuetzt nix, siehe:
<https://groups.google.com/d/msg/de.soc.recht.steuern+buchfuehrung/03BIjFpwadk/OEqx-6Y5AwAJ>
Post by Holger
ich nebenberuflich tätig, führe eine EÜR, mache ein Arbeitszimmer
geltend und bin seit 2018 auch USt.-pflichtig.
Die anteiligen Wohnungskosten für mein Arbeitszimmer (Abschreibung,
Energie, Schornsteinfeger,...) habe ich bislang immer als "normale"
Ausgabe angesetzt. Mache ich das weiterhin so oder muss ich nun bei
jedem Posten auch die Umsatzsteuer berücksichtigen? Eigentlich sind
diese Beträge ja privat, denn Schornsteinfeger und Stadtwerke schicken
ihre Rechnungen ja an mich als Privatperson und ich gebe das dann quasi
als "Auslagenersatz" an meine kleine Firma weiter.
Grundsaetzlich kann man fuer ein unternehmerisch genutztes Arbeitszimmer
auch die Vorsteuer abziehen, wenn der Unternehmer es fuer
umsatzsteuerpflichtige Leistungen verwendet und das Arbeitszimmer seinem
Unternehmen zugeordnet ist. Was ist das fuer ein Unternehmen,
Einzelunternehmen oder Personengesellschaft oder Kapitalgesellschaft?

Ich nehme an, du hast eine Eigentumswohnung oder -haus? Wie lange hast
du das schon, ueber 10 Jahre?


=============================

EFH, frisch gekauft.
Buche die AZ-Kosten separat, also Kosten und Umsatzsteuer getrennt. Ist zwar
mehr Aufwand, bringt aber auch mehr Geld.
Die Vorgehensweise habe ich mit dem Finanzamt abgesprochen.

Danke für deine Info uns sorry für die späte Rückmeldung (und das schlechte
Quoten).

Holger

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...