Discussion:
Kursgewinne bei als Sacheinlage eingebrachten Aktien
(zu alt für eine Antwort)
Philipp Klaus Krause
2020-11-06 16:01:58 UTC
Permalink
Angenommen, eine Person P kaufe eine Aktie A zu 1 €. Später sei P
Mitgründer einer GmbH G, und bringe dabei die Aktie, die inzwischen 2 €
wert sei, als Sacheinlage ein.

Wann wäre der Kursgewinn von 1 € zu versteuern?
Bei Gründung von G (also so als hätte P A verkauft, die 2 € als
Barleinlage verwendet, und G dann A gekauft)?
Erst später, wenn G A verkauft?

Philipp
Thomas Homilius
2020-11-14 16:18:39 UTC
Permalink
Post by Philipp Klaus Krause
Angenommen, eine Person P kaufe eine Aktie A zu 1 €. Später sei P
Mitgründer einer GmbH G, und bringe dabei die Aktie, die inzwischen 2 €
wert sei, als Sacheinlage ein.
Wann wäre der Kursgewinn von 1 € zu versteuern?
Bei Gründung von G (also so als hätte P A verkauft, die 2 € als
Barleinlage verwendet, und G dann A gekauft)?
Erst später, wenn G A verkauft?
Es waere erst zu klaeren, mit welchem Wert die Aktie, die P gehoert, in
die GmbH eingelegt wird, 1Euro, " Euro oder einen Zwischenwert. Haelt
die GmbH nach Einlage der Aktien mehr als 50% an der Aktiengesellschaft?
--
Thomas Homilius
E-Mail: ***@gmail.com | PGP-Key: 0xA5AD0637441E286F
https://imgur.com/a/0qEQqvO
http://paypal.me/ThomasHomilius
Philipp Klaus Krause
2020-11-15 16:44:45 UTC
Permalink
Post by Thomas Homilius
Post by Philipp Klaus Krause
Angenommen, eine Person P kaufe eine Aktie A zu 1 €. Später sei P
Mitgründer einer GmbH G, und bringe dabei die Aktie, die inzwischen 2 €
wert sei, als Sacheinlage ein.
Wann wäre der Kursgewinn von 1 € zu versteuern?
Bei Gründung von G (also so als hätte P A verkauft, die 2 € als
Barleinlage verwendet, und G dann A gekauft)?
Erst später, wenn G A verkauft?
Es waere erst zu klaeren, mit welchem Wert die Aktie, die P gehoert, in
die GmbH eingelegt wird, 1Euro, " Euro oder einen Zwischenwert. Haelt
die GmbH nach Einlage der Aktien mehr als 50% an der Aktiengesellschaft?
Gehen wir mal davon aus dass die GmbH auch nach Einlage < 50% an der
Aktiengesellschaft hält. Dann fände ich die verbleibenden Fälle (1€, 2€
alles dazwischen) interessant.
Haben die Gründer der GmbH hier überhaupt eine Wahlfreiheit? Gibt es
Vorschriften, nach denen die Aktie bei Einbringung z.B. nach dem
Tagesaktuellen Börsenkurs (also 2 €) zu bewerten ist?

Philipp
Thomas Homilius
2020-11-15 19:03:44 UTC
Permalink
Post by Philipp Klaus Krause
Post by Thomas Homilius
Post by Philipp Klaus Krause
Angenommen, eine Person P kaufe eine Aktie A zu 1 €. Später sei P
Mitgründer einer GmbH G, und bringe dabei die Aktie, die inzwischen 2 €
wert sei, als Sacheinlage ein.
Wann wäre der Kursgewinn von 1 € zu versteuern?
Bei Gründung von G (also so als hätte P A verkauft, die 2 € als
Barleinlage verwendet, und G dann A gekauft)?
Erst später, wenn G A verkauft?
Es waere erst zu klaeren, mit welchem Wert die Aktie, die P gehoert, in
die GmbH eingelegt wird, 1Euro, " Euro oder einen Zwischenwert. Haelt
die GmbH nach Einlage der Aktien mehr als 50% an der Aktiengesellschaft?
Gehen wir mal davon aus dass die GmbH auch nach Einlage < 50% an der
Aktiengesellschaft hält. Dann fände ich die verbleibenden Fälle (1€, 2€
alles dazwischen) interessant.
Haben die Gründer der GmbH hier überhaupt eine Wahlfreiheit? Gibt es
Vorschriften, nach denen die Aktie bei Einbringung z.B. nach dem
Tagesaktuellen Börsenkurs (also 2 €) zu bewerten ist?
Ich habe mich nicht naeher damit befasst, ich koennte mir vorstellen,
wenn man nur eine einzelne Aktie in eine GmbH einlegt gegen Gewaehrung
von Gesellschaftsrechten (offene Einlage), dann ist § 6 Abs. 6 EStG
anzuwenden. Der "gemeine Wert" der Aktie ist anzusetzen, also 2 Euro.

Der Gesellschafter sollte dann zum Zeitpunkt der Einlage der Aktie in
die GmbH einen Gewinn von 1 Euro realisiert haben.
--
Thomas Homilius
E-Mail: ***@gmail.com | PGP-Key: 0xA5AD0637441E286F
https://imgur.com/a/0qEQqvO
http://paypal.me/ThomasHomilius
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...