Discussion:
Warum voller Steuersatz auf Süssholz?
(zu alt für eine Antwort)
Thorsten Klein
2021-06-05 17:10:31 UTC
Permalink
Hallo

Weiss einer, warum auf Süssholz der volle Steuersatz gilt? Sonst wird
Lebensmittel wie Tee ja mit dem reduzierten Steuersatz belegt.

Gruss,
Thorsten
Stefan Schmitz
2021-06-05 17:32:45 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Hallo
Weiss einer, warum auf Süssholz der volle Steuersatz gilt? Sonst wird
Lebensmittel wie Tee ja mit dem reduzierten Steuersatz belegt.
Süßholz ist kein Lebensmittel. Gilt für Tee/pflanzen/ der reduzierte Satz?
Thorsten Klein
2021-06-05 17:38:47 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Süßholz ist kein Lebensmittel.
Doch, Tee ist Lebensmittel.
Post by Stefan Schmitz
Gilt für Tee/pflanzen/ der reduzierte Satz?
Natürlich. Ich habe keine Pflanze gekauft, sondern geschnitteten
Süssholz, also Tee.
Stefan Schmitz
2021-06-05 19:38:00 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by Stefan Schmitz
Süßholz ist kein Lebensmittel.
Doch, Tee ist Lebensmittel.
Eistee in der Flasche dann auch. Kostet aber als Getränk den normalen Satz.

Fragt sich nur, ob alles wie Tee besteuert wird, woraus man Tee
aufgießen kann.
Post by Thorsten Klein
Post by Stefan Schmitz
Gilt für Tee/pflanzen/ der reduzierte Satz?
Natürlich. Ich habe keine Pflanze gekauft, sondern geschnitteten
Süssholz, also Tee.
Ich habe eben einen Shop gefunden, der die Pflanze mit 7% MWSt anpreist.
Vielleicht hat sich dein Händler geirrt.
Thomas Homilius
2021-06-05 20:01:02 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Ich habe eben einen Shop gefunden, der die Pflanze mit 7% MWSt anpreist.
Vielleicht hat sich dein Händler geirrt.
Lebende Pflanzen werden ermaessigt besteuert mit 7%.

Hier nochmal der Link:
<http://www.gesetze-im-internet.de/ustg_1980/anlage_2.html>
--
Thomas Homilius
E-Mail: ***@gmail.com | PGP-Key: 0xA5AD0637441E286F
https://www.xup.in/dl,15928715/2016-06-18_PA-ThomasHomilius.jpg/
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=15928715
http://paypal.me/ThomasHomilius
Andreas Bockelmann
2021-06-06 08:12:41 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by Stefan Schmitz
Süßholz ist kein Lebensmittel.
Doch, Tee ist Lebensmittel.
Post by Stefan Schmitz
Gilt für Tee/pflanzen/ der reduzierte Satz?
Natürlich. Ich habe keine Pflanze gekauft, sondern geschnitteten Süssholz,
also Tee.
Nach meinem Verständnis fiele geschnittenes Süßholz unter "Drogen" und
unterläge damit dem vollen Steuersatz. Ich hatte vor vielen Jahren mal das
"Wirken" eines merkbefreiten Steuerprüfers mitbekommen. Der konnte nicht
verstehen, dass ein Betrieb Drogen (Pflanzenteile) zum vollen Steuersatz
einkauft, diese mischt, Salz zusetzt und das Ergebnis zum verminderten
Steuersatz (Gewürz=Lebensmittel) verkauft.
--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
Thorsten Klein
2021-06-08 22:44:45 UTC
Permalink
Post by Andreas Bockelmann
Nach meinem Verständnis fiele geschnittenes Süßholz unter "Drogen"
Eher unter Medizin. Süssholz ist Arzneipflanze des Jahres 2012.
Post by Andreas Bockelmann
und
unterläge damit dem vollen Steuersatz.
Drogen werden besteuert?
ottitale
2021-06-09 06:29:24 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by Andreas Bockelmann
Nach meinem Verständnis fiele geschnittenes Süßholz unter "Drogen"
Eher unter Medizin. Süssholz ist Arzneipflanze des Jahres 2012.
Post by Andreas Bockelmann
und unterläge damit dem vollen Steuersatz.
Drogen werden besteuert?
Selbstverständlich. Drogendealer machen nur selten eine Einkommensteuer-
und Umsatzsteuer- sowie Gewerbesteuererklärung.

Umsätze aus kriminellen Handlungen, wie Drogenhandel, Prostitution oder
illegalem Handel mit Zigaretten sowie Tabaken und beispielsweise
Medikamente unterliegen einer Besteuerung in Deutschland.

https://www.lawblog.de/archives/2015/01/21/auch-straftaeter-muessen-steuern-zahlen/

ist ein netter Artikel...
Peter Veith
2021-06-09 07:04:59 UTC
Permalink
Post by ottitale
Umsätze aus kriminellen Handlungen, wie Drogenhandel, Prostitution oder
illegalem Handel mit Zigaretten sowie Tabaken und beispielsweise
Medikamente unterliegen einer Besteuerung in Deutschland.
https://www.lawblog.de/archives/2015/01/21/auch-straftaeter-muessen-steuern-zahlen/
Ja, Al Capone haben die USA auch nur wegen Steuerhinterziehung
drangekriegt.

Es ist für die Besteuerung grundsätzlich unmaßgeblich, ob die Leistungen
gegen gesetzliche Verbote oder gegen die guten Sitten verstoßen.

Die Einschränkung "grundsätzlich" deshalb, weil es auf die Steuerart
ankommt. Zudem ist es z.T. wegen der EU-Harmonisierung im Steuerrecht im
Detail etwas kompliziert (wie immer).

So unterliegt der Handel mit Falschgeld und Drogen lt. EU-Recht nicht
der Umsatzsteuer. In der BRD wird diese Regelung aber nur auf Falschgeld
angewendet. Mithin könnte sich ein Drogenhändler, der nebenbei noch
wegen (USt-) Hinterziehung angeklagt ist, insoweit gegenüber der BRD auf
das für ihn günstigere EU-Recht berufen ... zumindest theoretisch.

Veith
--
Non forum sed vitae discimus
http://ddr-luftwaffe.blogspot.com
Wolfgang Jäth
2021-06-09 05:57:52 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by Andreas Bockelmann
Nach meinem Verständnis fiele geschnittenes Süßholz unter "Drogen"
Eher unter Medizin. Süssholz ist Arzneipflanze des Jahres 2012.
| Drogen oder Arzneidrogen sind haltbar gemachte Teile von Pflanzen,
| Pilzen, Tieren oder Mikroorganismen und werden meist zur Herstellung
| von Arzneimitteln verwendet.

(https://de.wikipedia.org/wiki/Droge_(Pharmazie))

Was du vermutlich meinst, ist die *Untergruppe* der /illegalen/ Drogen.

Wolfgang
--
Andreas Bockelmann
2021-06-09 14:21:15 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Post by Andreas Bockelmann
Nach meinem Verständnis fiele geschnittenes Süßholz unter "Drogen"
Eher unter Medizin. Süssholz ist Arzneipflanze des Jahres 2012.
Post by Andreas Bockelmann
und unterläge damit dem vollen Steuersatz.
Drogen werden besteuert?
Selbstverständlich. Ich hatte da mal einen Fall in der Kundschaft:

Eingekauft werden Pflanzenteile/Pflanzenextrakte. Das sind Drogen, besteuert
mit dem vollen Umsatzsteuersatz.
Dazu mischte mein damaliger Kunde Salz und verkaufte das Gemisch als Gewürz,
Lebensmittel, verminderter Steuersatz.

Der Steuerprüfer wollte nicht einsehen, dass unser Kunde Vorsteuer zum
vollen Satz zog und Ausgangssteuer zum verminderten Satz berechnete. Als wir
dem Kunden empfahlen mit einer Aufsichtsbeschwerde zu winken, machte sich
der Prüfer dann einmal schlau.

Unser Kunde war kein kleiner Kräuterpanscher, da ging es um Tonnen.
--
Mit freundlichen Grüßen
Andreas Bockelmann
Thomas Homilius
2021-06-05 17:57:04 UTC
Permalink
Post by Stefan Schmitz
Post by Thorsten Klein
Hallo
Weiss einer, warum auf Süssholz der volle Steuersatz gilt? Sonst wird
Lebensmittel wie Tee ja mit dem reduzierten Steuersatz belegt.
Fuer Hummer, Austern und Schnecken gilt auch kein ermaessigter Steuersatz.

<http://www.gesetze-im-internet.de/ustg_1980/anlage_2.html>
Post by Stefan Schmitz
Süßholz ist kein Lebensmittel. Gilt für Tee/pflanzen/ der reduzierte Satz?
Tee aus der Teepflanze unterliegt dem ermaessigten Steuersatz, Kaffee
und Mate auch.
--
Thomas Homilius
E-Mail: ***@gmail.com | PGP-Key: 0xA5AD0637441E286F
Loading Image.../
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=15928715
http://paypal.me/ThomasHomilius
Wolfgang Jäth
2021-06-05 19:47:19 UTC
Permalink
Post by Thorsten Klein
Hallo
Weiss einer, warum auf Süssholz der volle Steuersatz gilt? Sonst wird
Lebensmittel wie Tee ja mit dem reduzierten Steuersatz belegt.
Falsch. Erstens gilt der ermäßigte Steuersatz nur für
*Grundnahrungsmittel*, nicht für /alle/. Und zweitens zählt Tee nicht zu
besagten Grundnahrungsmitteln; für Tee gilt also der *reguläre*
Steuersatz. Übrigens wurde - drittens - bis 1992 sogar eine *erhöhte*
Steuer ('Luxussteuer') auf Tee erhoben (genau wie auf Kaffee).

Lediglich bei der *Lieferung* von *zubereiteten* Speisen und Getränken
*außer* *Haus* (auch to-go) würde ein ermäßigter Steuersatz anfallen,
dann auch für Tee.

Wolfgang
--
Thomas Homilius
2021-06-06 10:16:10 UTC
Permalink
Post by Wolfgang Jäth
Und zweitens zählt Tee nicht zu
besagten Grundnahrungsmitteln; für Tee gilt also der *reguläre*
Steuersatz.
Tee wird ermaessigt besteuert mit 7%.

<http://www.gesetze-im-internet.de/ustg_1980/anlage_2.html>
--
Thomas Homilius
E-Mail: ***@gmail.com | PGP-Key: 0xA5AD0637441E286F
https://www.xup.in/dl,15928715/2016-06-18_PA-ThomasHomilius.jpg/
https://www1.xup.in/exec/ximg.php?fid=15928715
http://paypal.me/ThomasHomilius
Thorsten Klein
2021-06-08 22:47:34 UTC
Permalink
Post by Thomas Homilius
Post by Wolfgang Jäth
Und zweitens zählt Tee nicht zu
besagten Grundnahrungsmitteln; für Tee gilt also der *reguläre*
Steuersatz.
Tee wird ermaessigt besteuert mit 7%.
Kann ich bestätigen, habe auf den letzten Bon(g) geschaut.
Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...