Discussion:
Covid19-Aufwendungen absetzen
(zu alt für eine Antwort)
Andreas Quast
2021-02-12 17:19:59 UTC
Permalink
https://www.anwaltonline.com/sozialrecht/urteile/26767/woechentlich-20-
ffp2-masken-fuer-hartz-iv-empfaenger

Zitat:
Das Jobcenter muss nach erfolgreichem Eilantrag zusätzlich zum Regelsatz
entweder als Sachleistung wöchentlich 20 FFP2-Masken verschicken oder als
Geldleistung hierfür monatlich weitere 129,- € zahlen.

Dann müßte Steuerzahler doch eigentlich je Haushaltsmitglied und Monat
129.- als außergewöhnliche Belastung ansetzen können.
Falls der Arbeitgeber bei non-homeoffice-Job wg. Arbeitsschutz keine
Masken zur Verfügung stellt und ÖPNV genutzt wird dann sogar die
Hälfte(?) als Werbungskosten?
Detlef Meißner
2021-02-12 17:33:39 UTC
Permalink
Post by Andreas Quast
https://www.anwaltonline.com/sozialrecht/urteile/26767/woechentlich-20-
ffp2-masken-fuer-hartz-iv-empfaenger
Das Jobcenter muss nach erfolgreichem Eilantrag zusätzlich zum Regelsatz
entweder als Sachleistung wöchentlich 20 FFP2-Masken verschicken oder als
Geldleistung hierfür monatlich weitere 129,- € zahlen.
Bei Lidl kosten die Dinger 0,80 €/Stck.
Post by Andreas Quast
Dann müßte Steuerzahler doch eigentlich je Haushaltsmitglied und Monat
129.- als außergewöhnliche Belastung ansetzen können.
Der Muss dafür Belege vorlegen.
Von Pauschalen ist da noch nicht die Rede.

Wäre ja ein tolles Geschäft für Corona-Leugner.
Post by Andreas Quast
Falls der Arbeitgeber bei non-homeoffice-Job wg. Arbeitsschutz keine
Masken zur Verfügung stellt und ÖPNV genutzt wird dann sogar die
Hälfte(?) als Werbungskosten?
Und was ist mit denen, die keine Werbungskosten haben, also z.B. Rentner?

Detlef
Thomas Homilius
2021-02-12 18:53:05 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Und was ist mit denen, die keine Werbungskosten haben, also z.B. Rentner?
Auch Rentner koennen Werbungskosten geltend machen fuer Ausgaben, die im
Zusammenhang mit Renteneinnahmen stehen. Ein Pauschbetrag von 102 Euro
wird sowieso beruecksichtigt.

Das koennen z.B. Kosten sein, die im Zusammenhang mit der Beantragung
einer Rente stehen (Fahrtkosten, Buerobedarf, Porto, Telefonkosten).
Aber es wird fuer Rentner schwierig werden, Kosten fuer medizinsiche
Masken als *Werbungskosten* geltend zu machen.
--
Thomas Homilius
E-Mail: ***@gmail.com | PGP-Key: 0xA5AD0637441E286F
https://imgur.com/a/0qEQqvO
http://paypal.me/ThomasHomilius
Detlef Meißner
2021-02-12 19:02:26 UTC
Permalink
Post by Thomas Homilius
Post by Detlef Meißner
Und was ist mit denen, die keine Werbungskosten haben, also z.B. Rentner?
Auch Rentner koennen Werbungskosten geltend machen fuer Ausgaben, die im
Zusammenhang mit Renteneinnahmen stehen. Ein Pauschbetrag von 102 Euro
wird sowieso beruecksichtigt.
Das koennen z.B. Kosten sein, die im Zusammenhang mit der Beantragung
einer Rente stehen (Fahrtkosten, Buerobedarf, Porto, Telefonkosten).
Aber es wird fuer Rentner schwierig werden, Kosten fuer medizinsiche
Masken als *Werbungskosten* geltend zu machen.
Eben. Werbungskosten hängen mit der Erzielung von Einkommen zusammen.

Na, vielleicht sucht man dann mal häufiger seinen Kapitalanlage- oder
Rentenberater auf.

Detlef
Frank Kozuschnik
2021-02-13 09:03:17 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Werbungskosten hängen mit der Erzielung von Einkommen zusammen.
Na, vielleicht sucht man dann mal häufiger seinen Kapitalanlage- oder
Rentenberater auf.
Von Einkünften aus Kapitalvermögen kann man grundsätzlich nur den
Sparer-Pauschbetrag von 801 Euro absetzen. Der Abzug der tatsächlichen
Werbungskosten – auch wenn sie diesen Betrag übersteigen – ist
weitgehend ausgeschlossen (§ 20 Abs. 9 Satz 1 EStG).
Detlef Meißner
2021-02-13 09:26:53 UTC
Permalink
Post by Frank Kozuschnik
Post by Detlef Meißner
Werbungskosten hängen mit der Erzielung von Einkommen zusammen.
Na, vielleicht sucht man dann mal häufiger seinen Kapitalanlage- oder
Rentenberater auf.
Von Einkünften aus Kapitalvermögen kann man grundsätzlich nur den
Sparer-Pauschbetrag von 801 Euro absetzen. Der Abzug der tatsächlichen
Werbungskosten – auch wenn sie diesen Betrag übersteigen – ist
weitgehend ausgeschlossen (§ 20 Abs. 9 Satz 1 EStG).
Was ist mit § 32d Abs. 2 EStG?

Detlef
Frank Kozuschnik
2021-02-13 09:52:20 UTC
Permalink
Post by Detlef Meißner
Post by Frank Kozuschnik
Von Einkünften aus Kapitalvermögen kann man grundsätzlich nur den
Sparer-Pauschbetrag von 801 Euro absetzen. Der Abzug der tatsächlichen
Werbungskosten – auch wenn sie diesen Betrag übersteigen – ist
weitgehend ausgeschlossen (§ 20 Abs. 9 Satz 1 EStG).
Was ist mit § 32d Abs. 2 EStG?
Der enthält ein paar Ausnahmeregeln für Spezialfälle. Deshalb schrieb
ich auch "grundsätzlich" und "/weitgehend/ ausgeschlossen".
Detlef Meißner
2021-02-13 10:09:33 UTC
Permalink
Post by Frank Kozuschnik
Post by Detlef Meißner
Post by Frank Kozuschnik
Von Einkünften aus Kapitalvermögen kann man grundsätzlich nur den
Sparer-Pauschbetrag von 801 Euro absetzen. Der Abzug der tatsächlichen
Werbungskosten – auch wenn sie diesen Betrag übersteigen – ist
weitgehend ausgeschlossen (§ 20 Abs. 9 Satz 1 EStG).
Was ist mit § 32d Abs. 2 EStG?
Der enthält ein paar Ausnahmeregeln für Spezialfälle. Deshalb schrieb
ich auch "grundsätzlich" und "/weitgehend/ ausgeschlossen".
Stellt sich jetzt die Frage, ob du "grundsätzlich" juristisch siehst
oder die Bedeutung in der Alltagssprache zu Grunde legst.

Detlef

Lesen Sie weiter auf narkive:
Loading...